VERKÖRPERUNG

Mit eurem logischen Verstand denkt ihr, dass es bedeutet mehr Kräfte zu haben, und einen besseren Lebensstil. Das klingt gut, — wenn jedoch die Energie der Gänze und Verkörperung herein zu kommen beginnt, fangt ihr an zu paniken und sie wieder abzuschalten.

Es kann sich sooo groß und erschreckend anfühlen. Es gibt unangenehme physische Sinneswahrnehmungen. Es kann sich anfühlen, wie wenn Ameisen unter eurer Haut krabbeln würden, oder wie wenn Jets an Energie durch euren Körper rauschten welche euch zum Zittern bringen und durch klopfen.

Die Angst besteht darin, dass ihr die Kontrolle über euren Körper verliert. Ihr werdet euch so unwohl fühlen, dass ihr fast nie ausruht, und wieder viel weniger schlaft. Es ist an erster Stelle schon schmerzlich einen Körper zu haben, insbesondere mit all dem was jetzt geschieht. Was sollte/würdet ihr denn noch mehr verkörpern wollen? Der einzige Frieden den ihr bekommt ist wenn ihr schlafen geht und “außerhalb” eures Körpers spielt.

Umarmt die Angst, nehmt sie an. Zu guter Letzt ist sie ein Irrtum, der real erscheint. Die Angst ist einfach nur ein Programm. Sie ist ein Part der Alten Realität dazu entworfen, euch daran zu hindern die physische Realität vollständig zu verkörpern. Um in dieser Realität etwas zu verändern oder manifestieren müssen wir tatsächlich hier sein! Das ist es, worum es bei der Transformation überhaupt geht.

Saint Germain sagte (sich auf die Auszüge aus Sex und Beziehungen in der Neuen Energie beziehend), “Ihr könnt eure Zyklen auf der Erde nicht beenden bis ihr den Wert des Physischen nicht wahrlich wertschätzt und es verkörpert”.

Nehmt euch jetzt einen Moment Zeit; schließt eure Augen (ihr könnt doch mit geschlossenen Augen lesen, nicht wahr?). OK, schließt eure Augen jetzt noch nicht. Wenn ihr eure Augen schließt, nehmt ein paar tiefe entspannte Atemzüge. Zieht den Atem aus allen Richtungen herein; ihr seid euer Zentral Chakra (eine Vereinigung des dritten und vierten Chakra). Gleichzeitig stellt euch vor und fühlt wie sich der energetische Atem in alle Richtungen nach außen ausdehnt. Macht diese bewussten, fokussierten Atemzüge und werdet euch eures Körpers durch und durch gewahr. Nehmt ein paar dieser Atemzüge bis ihr eine Verschiebung/Wandlung spürt, und dann lest weiter.

Stellt die Frage: “Was würde passieren, wenn ich vollständige Verkörperung hätte?”

Bleibt einen Moment dabei; malt euch aus, dass ihr 100 Prozent darin engagiert und verpflichtet seid physisch und hier zu sein zu lieben. Es gibt kein auf Nummer sicher gehen, keine plötzlichen Fluchtwege und keine Entschuldigungen.

Als ich diese Übung machte sah ich eine Szene wie in Matrix, wo Neo aufstampft und riesige, kraftvolle Wellen explodieren nach außen, die Realität verändernd. Ich fühlte mich, wie wenn mein Körper explodierte und dass die “Realität” zerstört wurde. Ich hörte die Worte “Häuser würden zerstört!”

Ihr mögt etwas in der Art fühlen. Andere geläufige Überzeugungen beinhalten dass, wenn ihr vollständig in dieser Realität verkörpert würdet, ihr für immer hier gefangen wärt oder zu eine tollwütiger Sex-Maschine würdet, die andauert verzweifelt auf Sex aus ist.

Hier eine Anmerkung, wenn, was ihr auf die Frage “Was würde passieren, wenn ich vollständige Verkörperung hätte?” bekommt etwas ist, was wie allerlei gute Dinge aussieht, oder vielleicht einfach eine bessere Version dessen was gerade jetzt geschieht, dann vermeidet ihr eure Schattenglaubenssätze. Wenn nicht irgendein düsteres Szenario in euer Unterbewusstes einprogrammiert wäre, dann würdet ihr vollständige Verkörperung schon jetzt erfahren! Es muss also etwas geben, das euch darin hindert jetzt vollständige Verkörperung zu haben.

Sich der unbewussten Überzeugungen gewahr zu werden ist der erste Schritt sich aus ihrer Macht zu befreien. Es ist das “schlimmster Fall” Szenario, welches euch aufhält. Macht weiter und malt euch dieses “schlimmster Fall” Szenario aus und fühlt es. Bleibt bei den Gefühlen, den Sinneseindrücken und welchen Bildern auch immer hoch kommen. So ist es wie das Unbewusste kommuniziert. Atmet und bleibt dabei. Wenn es Angst gibt, dann erlaubt euch das ihr zittert, oder mit Traurigkeit weint. Bewegt euren Körper auf welche Weise er auch möchte um diese alte Energie zu entlassen.

Wenn ihr die ganze Sache durchlebt habt, nehmt einen weiteren Atemzug und lasst sie gehen, oder Ent-Erschafft sie. Es war sowieso nicht die Wahrheit.

Erschafft jetzt ein morphogenetisches Feld (Energie und Information) davon wie sich der nächste Schritt in der Verkörperung anfühlt und tretet in es ein. Es ist ganz einfach, alles was ihr braucht ist zu wählen und darauf zu vertrauen, dass ihr wisst was zu tun ist.

Steht auf und erschafft das Feld vor euch. Atmet und legt eure Aufmerksamkeit in euren Körper und eure Sinne. Schaut darauf und bemerkt wie ihr euch am Anfang fühlt. Malt euch aus, dass der Bereich vor euch den nächstmöglichen Level der Verkörperung für euch enthält. Tretet in ihn ein, atmet und fühlt/spürt. Bleibt aus eurem Verstandesdenken und in euren Sinnen. Achtet auf alles was sich anders anfühlt.

Ihr mögt einen subtilen Wunsch spüren einen Teil oder den ganzen Körper zu bewegen. Wenn dies passiert geht mit der Bewegung mit, bis ihr diesen Wunsch nicht mehr spürt.

Blickt auf eure Brust/Lungen den Bereich des Herzens. Fühlt er sich anders an? Was ist mit euren Hüften, eurem Kopf, eurem Zustand von Stress, Anspannung oder Entspannung? Achtet darauf, ob es irgendeine Stelle in eurem Körper gibt, in der es Schmerz gibt (Erinnert euch an die Frage: “Was wäre es, wenn es kein Schmerz wäre?”, einer der ‘Sieben Fragen, die euer Leben verändern können’).

Ihr mögt dieses “Ameisen unter der Haut Gefühl” spüren, oder andere größere Energien. Bleibt dabei, bewegt euch wenn ihr möchtet, und atmet. Wenn euch unwohl ist, ist es euer Widerstand gegen die Verkörperung der es verursacht. Wählt euch der Erfahrung zu ergeben. Wählt es JETZT HIER zu sein! Sprecht es laut aus und fühlt es wirklich. Achtet darauf was als Nächstes passiert

Ihr könnt weitere Felder für die nächsten Level der Verkörperung aufsetzen und sie erfahren. Macht weiter und experimentiert. Habt Spaß damit.

Nun bekommt ihr die Wahl den Zustand zu bewahren, in dem ihr jetzt leben möchtet. Ihr könnt ihn später immer verändern.

Dieser Prozess kann mehrfach wiederholt werden und auch für andere Situationen oder Themen verwandt werden. Ihr könnt Felder dafür aufsetzen wie sich eure optimale Arbeit anfühlt, oder wie sich euer Traumhaus anfühlt. Versucht ein Feld für eine großartige Beziehung mit einem Anderen aufzusetzen, oder wie es sich anfühlt eine großartige Beziehung zu euch selbst zu haben. Sobald ihr wisst wie es sich anfühlt könnt ihr in eurem Leben Wahlen treffen basierend darauf, ob sie diesem Gefühl entsprechen oder nicht.

Euren bewussten logischen Verstand zu nutzen um zu wählen und euer Leben zu erschaffen hat euch zu dem Ort gebracht, an dem ihr jetzt seid. Wenn ihr nicht völlig zufrieden seid, dann empfehle ich dass ihr anfangt von diesem anderen Ort des Fühlens aus zu erschaffen. Auf diese Weise nutzt ihr die ausdehnende Kraft des Unbewussten und die Sprache eures Wesens.

Die Energie des auf dem Zaun Sitzens ist schmerzvoll und beeinflusst das Massenbewusstsein. Ich habt gewählt jetzt inkarniert zu sein. Wählt jetzt vom Zum herunter zu kommen und wahrlich diese Realität genau jetzt zu verkörpern. Es kann so viel Spaß machen sobald ihr es tut.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *